Vereinssuche

PLZ/Vereinsname/
Bundesland:

Termine

23.03.19
Kematen an der Ybbs

Ausgabenarchiv

Willkommen im Archiv der Österreichischen Philateliefachzeitschrift "Die Briefmarke".


Hier finden Sie Auszüge aus unseren Zeitschriften ab Jänner 2018.

Auswahl: Opens internal link in current window2019 | Opens internal link in current window2018 | Opens internal link in current window2017 | Öffnet internen Link im aktuellen Fenster2016 | Öffnet internen Link im aktuellen Fenster2015 | Öffnet internen Link im aktuellen Fenster2014 | Öffnet internen Link im aktuellen Fenster2013 | Öffnet internen Link im aktuellen Fenster2012 | Öffnet internen Link im aktuellen Fenster2011 | Öffnet internen Link im aktuellen Fenster2010 | 

Um hineinzublättern, klicken Sie bitte auf das Titelblatt der gewünschten Ausgabe. Um die gewünschte Ausgabe zu bestellen (Einzelpreis: EUR 4,-), schreiben Sie bitte an Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailoffice.briefmarke@voeph.at. Für Informationen über den regelmässigen Bezug der Zeitschrift (Abonnement) klicken Sie bitte Öffnet internen Link im aktuellen Fensterhier.

2019


Zum Blättern auf das Bild klicken. Ausgabe 03.2019

DIE ZITHER

 

In der Serie „Musikinstrumente“ erscheint diesen Monat eine Briefmarke mit der Abbildung der Wiener Zither. Die Zither als Instrument der Volksmusik erfreut sich besonders in Österreich und Bayern größter Beliebtheit. Doch trotz zahlreicher Bemühungen von verschiedenen Komponisten konnte sie sich nie in der Konzertmusik durchsetzen. Weltweite Anerkennung fand die Zither durch die Musik des Filmes „Der dritte Mann“ aus dem Jahr 1949...





Zum Blättern auf das Bild klicken. Ausgabe 02.2019

TAG DER OFFENEN TÜR IM VÖPH 2019

 

... mit dem Gastland LUXEMBURG.

Alle Infos zum Veranstaltungs- und Belegprogramm finden Sie in dieser Ausgabe.

 

Saisonales:

ÜBER DAS LEBEN DER FASCHINGSSTEMPEL

Faschingsstempel sind keine normalen Stempel. Wie große Vorbilder es belegen, orientieren sie sich stark am Datum. Lernen Sie bei dieser Gelegenheit das Wesen dieser Stempel näher kennen ...


Zum Blättern auf das Bild klicken. Ausgabe 01.2019

VOM K.K. HOF-OPERNTHEATER ZUR WIENER STAATSOPER

 

Die Staatsoper ist eines der prominentesten Gebäude an der Wiener Ringstraße und warauch das erste der dort fertiggestellten repräsentativen Bauten. Aus der Ausschreibung von 1860 gingen die beiden Professoren der Akademie der Bildenden Künste, August Siccard von Siccardsburg (Gesamtplaner) und Eduard van der Nüll (Innenarchitekt), als Sieger hervor. 1863 erfolgte die Grundsteinlegung und bereits am 25. Mai 1869 eröffnete das „K. K. Hofoperntheater“ in Anwesenheit von Kaiser Franz Joseph, „dem allerhöchsten Bauherren“, und Kaiserin Elisabeth feierlich mit Mozarts „Don Giovanni“...